Team 2018-03-30T11:16:36+02:00
Peter Pirker
Peter Pirker
Ich mag es, auf neue und andere Weise zu denken, um Unternehmen voranzubringen. Meine Leidenschaft ist es zu lernen – neue Wege zu lernen, um Organisationen aufzubauen, neue Technologien kennen zu lernen, immer neugierig zu sein, etwas Neues auszuprobieren und meine Erfahrungen zu erweitern. Ich teile sie gern mit anderen, damit sie wachsen und ihre Ziele erreichen können. Die digitale Transformation ist daher mein Betätigungsfeld geworden, in dem ich meine Stärken zur Geltung bringen kann.
Ich habe Erfahrung aus über 20 Jahre in einem internationalen Umfeld als Projektmanager, Business Analyst und Softwareentwickler. Während dieser Zeit lernte ich, verschiedene Bedürfnisse unterschiedlicher Gruppen und Kulturen zu übersetzen, sowohl in Ländern als auch in Unternehmen. Ich habe gelernt, sie aufeinander abzustimmen, denn ich weiß, dass ohne die Ausrichtung von Kulturen in Unternehmen und IT eine Organisation sich nicht transformieren kann.

Seit 2016 arbeite ich als Co-Founder an fast2drive.com, einer Vergleichsplattform wie Trivago für den Bereich Leasing und Langzeitmieten. fast2drive.com wurde als Lean Startup begonnen. Dabei habe ich festgestellt, dass langfristiges Planen eine Illusion ist. Nur ein agiler und anpassungsfähiger Ansatz ist der Schlüssel zu einem erfolgreichen Projekt, insbesondere in einer Welt, die sich schnell verändert und in der Unternehmen und Geschäftsbereiche von Disruption betroffen sind und sich schnell verändern müssen, um überleben zu können.

Es gibt ein chinesisches Sprichwort: „Wenn die Winde der Veränderung wehen, bauen manche Leute Mauern, während andere Windmühlen bauen.“

Ich liebe es, Windmühlen zu bauen.

Andreas Krems
Andreas KremsPartner
Ich bin neugierig und immer interessiert an aktuellen Entwicklungen. Wie werden Trends wie Digitalisierung, Industrie 4.0, Internet der Dinge oder Agiles Führen die Unternehmen in Zukunft beeinflussen und was müssen/können wir heute tun um morgen vorne dabei zu sein?

Seit über 30 Jahren bin ich nun im Management tätig und habe dabei als Berater, Geschäftsführer, Unternehmer und Gründer die unterschiedlichsten Unternehmensformen in verschiedensten Branchen kennen und schätzen gelernt. Dabei durfte ich mit vielen Menschen in unterschiedlichen Ländern arbeiten, Ideen entwickeln und diese in der Praxis umsetzen. Vom Arbeiten in klar strukturierten Abläufen und Prozessen in multinationalen Unternehmen bis hin zum kreativem und chaotischem Schaffen in Start-up Betrieben war es immer wieder spannend zu sehen, wie und wodurch Entwicklungen entstehen.

Was mich immer dabei fasziniert hat ist, dass es scheinbar keine Erfolgsgarantien und Rezepte für Erfolg gibt, sondern immer Einstellungen von Menschen den entscheidenden Vorsprung bewirken. Kreativität, Agilität, Lernbereitschaft, Andere inspirieren zu können und ein gehöriges Maß an Mut sich auf Neues einzulassen, dürften dabei aber eine große Rolle spielen.

Der französische Ökonom Jean Fourastié sagte einmal treffend: „Die Zukunft wird so aussehen, wie wir sie gestalten“

Mich als Unternehmer und Manager auf Veränderungen einzulassen und daraus zu lernen oder als Sparring Partner anderen dabei zu helfen zu reflektieren und neue Wege zu finden, stellen in meinem Berufsleben die größte Faszination und Freude dar.

Berufliche Highlights:

“ Group Business Development Director, LeasePlan Corporation in Holland – Holding des weltweit größten Fuhrparkmanagementunternehmens
“ Geschäftsführer und Vertriebsleiter, LeasePlan Österreich/ Schweiz – Full Service Leasing Gesellschaft
“ Gründer, Geschäftsführer und Finanzleiter, SeaLife Pharma – StartUp Unternehmen in F&E/Biotechnologie
“ Gründungsmitglied und selbständiger Berater, Neways International Group – Unternehmensberatung und Verhaltenstraining für Management und Verkauf

Roland Zimmermann
Roland ZimmermannPartner
„Wandel und Wechsel liebt, wer lebt“.

Ich bin nicht der Richtige um über die Musik von Richard Wagner zu schreiben, aber diesem, seinem Zitat kann ich viel abgewinnen. Das Leben selbst ist permanente Veränderung. Veränderung macht das Leben erst interessant.

Vermutlich habe ich deshalb meine 25 Berufsjahre immer in Projekten verbracht. Routine kenne ich nicht. Am Beginn meiner Karriere war ich Software-Entwickler, danach oft Projektleiter oder Business Analyst. In den allermeisten Projekten war das Umfeld international, mit verteilten Teams. Ich habe das nie als Problem, sondern als Selbstverständlichkeit empfunden.

Wenn es in Projekten komplex, vielleicht etwas holprig und anstrengend wird, fühle ich mich wohl. Ich habe einen langen Atem und verstehe es als „Integrator“ zwischen Fachabteilung, IT-Abteilung und Lieferanten für Klarheit und eine produktive Projektumsetzung zu sorgen.

„Die Digitalisierung“ empfinde ich als nichts wirklich Neues. Als gelernter Wirtschaftsinformatiker beschäftige ich mich schon lange mit „der Digitalisierung“. Neu ist wie groß die Fortschritte in gewissen Bereichen sind (etwa Deep Learning zur Sprach- und Bilderkennung), wie rasch neue, mächtige Technolgien entstehen (etwa Blockchain) und wie offensichtlich diese Technologien nun für jeden im Alltag ersichtlich sind (etwa Social-Media).

Mein ureigenstes Kerngebiet ist das
„E-Procurement“ – hier geht es um die Digitalisierung der operativen und strategischen Einkaufsprozesse.
Sehr gerne beschäftige ich mich auch mit Daten generell – richtig interpretiert und visualisiert bringen sie oft entscheidende Transparenz.